Kaitlyn WilkinsKaitlyn Wilkins (Facebook) lebt in den USA und arbeitet für Ogilvy (-> ein Artikel über ihren Werdegang). Ich habe sie auf der Pariser Automobilshow 2010 kennengelernt, wo sie für Fords digitalen PR-Auftritt zuständig war. Natürlich kamen wir auch über unsere Blogs ins Gespräch. Sie betrieb einst das Blog Catch Up Lady, das sich hauptsächlich um Marketing und PR drehte. Als ich aber erfuhr, dass sie ein neues Blog mit dem Thema Social Media im US Sport starten wird, wurde ich besonders hellhörig. Die Kombination ist einfach genial.

Denn, soweit mir bekannt ist, sind die US-Profiligen im Netz weitaus aktiver denn hierzulande die Ligen und Mannschaften der dominierenden Sportarten. In den USA sind vor allen Dingen vier Sportarten äußerst populär: Allen voran die NFL (Football), die NBA (Basketball), die MLB (Baseball) und NHL (Eishockey). Schaut man sich die Präsenzen der Clubs und Ligen an, ist es für mich ein Augenschmaus. Kein Vergleich zu dem Auftritt der DFL und Fußball-Bundesligamannschaften (oder auch Eishockey, Handball, Basketball).

Kaitlyn sprach von ihrem kommenden Blog namens „Social Sweat“ (übersetzt = „sozialer Schweiß“), das sich mit Social Media Sport-Aktivitäten genauer befassen wird. Klar, der Fokus liegt auf dem US Markt. In meinen Augen eine ganz exzellente Blog-Nische, auch und wegen der populären US-Athleten und -Mannschaften. Über ihre Tätigkeit bei Ogilvy muss sie zudem nicht bloß rätselraten, was im Bereich Social Media geht und was nicht, sondern bekommt ein praktische Einblicke, aus denen sie schöpfen und besser analysieren kann.

Mittlerweile ist ihr Blog aktiv, also kann ich das Videointerview nunmehr veröffentlichen. Sie erklärt uns, was sie mit dem Blog im Auge hat, erzählt uns etwas über die Netzaktivitäten der US Profis, führt dazu einige interessante und hochspannende Beispiele an. Ihr Blog ist nicht nur für US-Sportinteressierte spannend, sondern für alle, die sich den Kopf zerbrechen, wie man Sport im Netz noch attraktiver herüber bringen kann, Athleten mit Fans besser miteinander verbinden könnte und welche technischen (auch Social Media) Möglichkeiten sich anbieten. Auf zum Interview:

Bleibt nur zu hoffen, dass Kaitlyn genügend Zeit finden wird, das Blog kontinuierlich und mit spannenden Beiträgen zu füttern. Ich halte das Thema für ungemein ergiebig und wünsche ihr damit ebenso viel Spaß wie auch Erfolg!

Einige Artikel:
Suns First but Not Last to Pimp Fans to Sponsors in Suite & Social Package
Shaq Goes Viral in Boston
Sweaty Q&A: 5 Questions for the NFL’s Paul Hicks
NHL Hashtag Battle Dominates Twitter

Please follow and like us: