Ihr merkt schon, ich lasse Sofa-Kurier nicht aus den Augen, da ich es für ein förderungswürdiges aber auch lehrreiches Projekt halte, ob nun für Blogger oder Inhalteanbieter jeglicher Art. Zum dritten Mal (No. 1 und No. 2) habe ich Carsten gebeten, uns seine Bewertungen über das frische Projekt Sofa Kurier zu geben. Auch dieses Mal hat er zügig geantwortet. Ich danke !!! Diesmal ist es wie besprochen mehr ein resümierendes Statement. Beim vierten Mal wird es ein Video geben. Dann hoffentlich von Ecki und Carsten zugleich. Lets go, Klappe die III.:

—————————–
sofa kurier3 Wochen sind nun vergangen und Danny und mir kommt es vor als wäre es schon über 1 Jahr oder mehr, das wir mit dem Sofa Kurier gestartet sind. Das haben wir komischerweise unabhängig von einander gesagt und bestätigt uns das wir uns als Team blind verstehen. Blicken wir aber nun zurück auf die letzten 3 Wochen und sehen mal was sich geändert hat im positiven wie auch negativen Sinne.

Die Zeit

Da wir ca. 200 km auseinander wohnen, können wir uns nicht täglich treffen und zusammen arbeiten. Aber unsere Treffen werden immer häufiger und wenn wir zusammen sitzen, wird produktiv auch sehr viel geschafft. Wobei wir uns täglich via Webcam Chat sehen und am Tag mindestens 2 Stunden nur telefonieren. Dazu kommen noch ca. 1-3 Stunden tägliche Videotelefonie. Da wir Google schätzen benutzen wir auch die Google Docs und können so perfekt zusammen arbeiten. In Verbindung mit der Videotelefonie ist es so als würden wir eh zusammen arbeiten. Man muss sich also nicht zwangsläufig gegenüber sitzen. In Zahlen ausgedrückt sind wir 7 Tage die Woche für Sofa Kurier da und arbeiten ca. 5 Stunden pro Nase an dem Projekt. Manchmal können es aber auch 10 Stunden sein. Je nachdem was so anfällt.

Änderungen

Ganz zu Anfang haben wir gemerkt das wir viel zu viele Kategorien hatten. Es waren insgesamt über 40 und das wurde für die Leser und auch die Autoren viel zu viel. Wir haben das Ruder dann komplett herum gerissen und die Kategorien erheblich entschlackt. Bei 4 Kategorien sind wir dann hängen geblieben und haben auch die Kanal Feeds so eingestellt. Uns war es wichtig das unsere Leser es einfach und übersichtlich haben. So langsam werden die einzelnen Kategorie Feeds auch gut angenommen und nicht nur der Hauptfeed wird abonniert, sondern auch die einzelnen Kategorien. Viele Leser haben das auch positiv bewertet und fanden unsere Entschlackung sehr gut.

Positiv

Alle Meinungen und Kommentare fallen durchweg positiv aus. Viele finden das Projekt Sofa Kurier sehr gut und meinen das da viel machbar ist, mit der Power der einzelnen User. Immerhin haben alle Autoren zusammen in den letzten Wochen über 300 Artikel geschrieben und das ist schon beachtlich, da ein Einzelner User dafür ein Jahr oder mehr braucht. Täglich haben wir im Schnitt ca. 15 Artikel die veröffentlicht werden. Viele müssen mit dieser Artikelflut auch erst einmal klar kommen und deswegen hatten wir ja auch die Kategorie Feeds eingeführt, damit keiner unserer Leser den Überblick verliert ;-)

Was unseren gesamten Ablauf betrifft sind wir komplett im grünen Bereich. Alles was wir angedacht hatten ist auch so eingetroffen und seit dem Start sind nun ~ 1.400 URLs im Webindex. Google hängt hier noch ein wenig hinterher und 300 URLs warten noch auf die Indexierung. Besucher- technisch sind wir mit täglichen 500 Besuchern gestartet und sind nun bei ~ 2.000 Besuchern täglich. Für die ersten 3 Wochen also ein sattes Plus an Usern.

Was die Monetarisierung betrifft, kann man nach 3 Wochen natürlich noch nicht allzu viel sagen, da wir einerseits zur Zeit nur Adsense geschaltet haben und die Direktvermarktung noch in den Verhandlungen steckt, aber wir sind immerhin schon bei täglichen ~ 10,00 EUR Bruttoumsatz. Das wird sich kurzfristig aber noch ändern und hier laufen noch diverse Verhandlungen. Für unsere Autoren lohnt es sich also in jedem Fall. Denn einige hatten auf ihren eigenen Blogs nur ~ 30 Besucher täglich und bei uns wird jetzt schon jeder Artikel täglich mindestens 50 – 100 mal gelesen. Nach Abzug der eigentlichen Kosten bleibt also nach nur 3 Wochen schon etwas über für die Autoren. Das hört sich jetzt zwar noch wenig an, aber wir sind ja gerade erst angefangen…

Wir konnten schon gute Interviewpartner für uns gewinnen. So haben wir demnächst ein Exklusiv Interview mit Konny Reimann (Der RTL Auswanderer nach Texas) und konnten auch schon Frank Montenbruck (Stromberg Schauspieler) und den Pizzamanne (Direkter Augenzeuge der Loveparade) für ein Interview gewinnen. Diese Sparten wollen und werden wir auch noch weiter ausbauen. Neben den Interviews sind wir auch noch an diversen Videoschienen dran und hier kommen bald auch einige Neuigkeiten, die wir noch einbauen werden. Unser Twitteraccount wird auch sehr gut angenommen und gestern haben wir schon die ersten 100 Follower geknackt.

Negativ

Das CMS System musste an sehr vielen Stellen angepasst werden. Es gibt ja nicht sehr viele Multi- Autoren Seiten und das hat uns Anfangs sehr in Anspruch genommen. Viele Änderungen im Backend Bereich wurden vorgenommen um mit so vielen Autoren vernünftig zusammen zu arbeiten. So haben wir eine extra ToDo Liste eingeführt wo jeder Autor seine Wünsche, Fragen, Anregungen, Kritiken usw. loswerden kann und auch andere Sachen wurden implementiert um die Arbeit, mit der Masse an Autoren zu vereinfachen. Der kurze Dienstweg steht bei uns an erster Stelle und je mehr kommuniziert wird, desto mehr kann auch unterstützt und verbessert werden.

Negativ ist noch aufgefallen das viele Autoren anfangs hier geschrien haben, sie wollen ja unbedingt bei uns mitmachen, aber nach der erfolgten Freischaltung kam dann nichts mehr von denen. So haben wir auch eingeführt das jeder Autor mindestens 4 Artikel pro Monat schreiben muss. Das hat den Hintergrund das wir ja alles via Google Analytics auswerten und das Excel Dokument zur einzelnen Bearbeitung jetzt schon sehr umfangreich ist. Damit wir aber auch keine Karteileichen mit uns herum schleppen, musste da ein kleines Muss her. Um mal eine Zahl zu nennen, sind es derzeit über 2.500 Seiten die in die monatliche Berechnung mit einfließen. Autoren die weniger oder gar nichts mehr schreiben fliegen dann nach einer gewissen Zeit bei uns raus. Die Verwaltung wäre sonst zu umfangreich und schließlich wollen wir nicht mit Autoren bei uns werben, die gar nicht bei uns schreiben. So findet man auf dem Sofa Kurier nur aktive Autoren und keine Karteileichen. Auch das publizieren ist bei Neu- Autoren nicht möglich, da sich auch viele Werbe- Spammer bei uns beworben haben und meinten sie könnten den Kurier als Werbeplattform missbrauchen.

Fazit

Wir sind überrascht wie gut unser Projekt angenommen wird und nach 3 Wochen sind wir schon viel weiter als wir gedacht hätten. Alles läuft derzeit planmäßig und auch wenn es immer noch hier und dort zwackt, macht es jeden Tag mehr Spaß und die Kurve zeigt nach oben. Wir werden kurzfristig noch einige Sachen mit einbauen und haben noch sehr viel geplant. Auch wenn jetzt erst 3 Wochen um sind, haben wir gemerkt das es steil bergauf geht. Hinter vorgehaltener Hand haben wir aus Journalisten Kreisen schon gehört, das wir sehr genau beobachtet werden und über uns auch getuschelt wird. Es braucht nicht unbedingt eine DPA um News zu bekommen. Das Netz ist mittlerweile so gut strukturiert das Erstmeldungen teilweise aus dem Netz kommen und nicht unbedingt Presseagenturen von Nöten sind. Die Social Community wird immer stärker und keine Agentur der Welt kann seine Reporter überall haben. Unsere Reise hat gerade erst begonnen und wir befinden uns erst im ersten Gang…
—————————–

Danke für dieses dritte Zwischenfazit, Carsten!

Please follow and like us: