Hier wollen wir aber keine Kopie der „großen“ (Print-) Medien sein und auch Blogs wollen wir nicht kopieren. Wir wollen uns genau in der Mitte ansiedeln und Meinungsmacher sein.
(Carsten Hoppe / Sofa Kurier)

Nachdem Sofa-Kurier als neuartiges Online-Magazin (technisch könnte man es als Blog-Projekt bezeichnen) am 15.07 mit rund 15 Autoren an den Start gegangen ist, wurde es Zeit für ein weiteres Interview „the days after“. Das Interview vor dem Start könnt Ihr natürlich vorab nachlesen, solltet Ihr Interesse haben. Habe hierzu Carsten Hoppe, einen der beiden Macher (neben Danny Eckhardt) angemailt und seine Antworten kamen ratzefatze zurück:

1. Seid Ihr mit dem Start zufrieden, wie war das erste Feedback der Leser?

Wir waren vom Start sehr überrascht. Niemals hätten wir gedacht, das wir so viel positives Feedback bekommen. Viele Twitterer und Kommentatoren finden Sofa-Kurier sehr gelungen und auch die Artikel- Themenvielfalt scheint gut anzukommen. Klar läuft noch nicht alles perfekt und es zwickt und zwackt noch an vielen Ecken, aber für ein derartiges Projekt gibt es ja auch keine Erfahrungswerte, auf die man zurück greifen könnte. Die Autorenliste wächst kräftig weiter und täglich bekommen wir sehr gute und interessante Bewerbungen, die alle quer Beet Super Themen auf Lager haben. Auch können wir schon eine „echte“ Journalistin bei uns begrüßen. Wobei ich den Unterschied zwischen Bloggern und „echten“ Journalisten immer noch doof finde. Auch „Normalos“ können gute Artikel schreiben und eigene Meinungen und Erfahrungen kann keiner toppen.

2. Wie groß ist der Besucherzulauf, könnt Ihr schon dazu etwas sagen?

Der Sofa Kurier ist seit dem 04.07.2010 online und hier hatten wir bis zum eigentlichen Start am 15.07.2010 durchschnittlich 500 Besucher täglich. Das lag daran, das wir ja noch alten Content hatten aus der Zusammenführung der Blogs Grimminalbullizei.de und derEcki.de.

Am Starttag (15.07.2010) selber haben wir direkt die 1.000 geknackt und täglich sind es immer so knapp über 1.000 Besucher. Jetzt muss man noch hinterher schicken das es Hochsommer ist, viele Leute sich im Urlaub befinden und eigentlich nur die „Nerds“ im Internet unterwegs sind. Die Besucherzahlen dürften also bei allen Plattformen derzeit geringer ausfallen. Wetter- und Urlaubs-bedingt sind wir aber zufrieden und wenn das Wetter wieder schlechter wird, werden auch die Besucherzahlen weiter ansteigen. Es ist aber auch erst Tag 3 und noch viel zu früh um eine genaue Analyse zu machen.

3.Wie viele Artikel habt Ihr mit wie vielen Autoren veröffentlicht?

Wir haben ~ 30 Artikel bis jetzt veröffentlicht und das von 15 Autoren. Sehr viele zeitlose Artikel befinden sich aber noch in der Warteschleife und werden in den nächsten Tagen publiziert. Einige Autoren wollen auch nur über aktuelle Themen schreiben und diese werden in den nächsten Tagen zuschlagen. Insgesamt sind wir nun 30 Autoren und da wird in den nächsten Tagen noch jeder Autor zum Zuge kommen.

4. Welche Themengebiete werden gerne besucht?

Die Politik-Artikel werden sehr gut besucht und auch kommentiert, gefolgt von den privaten Artikeln wie „Budapest ist nicht gleich Bukarest“ und „Informationsbeschaffung im Internet…„. Da aber noch nicht alle Autoren einen Artikel publiziert haben, ist es auch hier noch zu früh um eine Prognose abzugeben. Unser Ziel ist es ja eine bunte Mischung unseren Lesern anzubieten und alle Artikel sollten gleich oft gelesen werden.

Deswegen soll ein Schuster auch über Schuhe schreiben und nicht über Brötchen backen. Das ist ja der Vorteil vom Sofa Kurier. Bei uns schreiben die User über genau das, was sie am besten können oder erlebt haben. Das kann niemals (so gut) recherchiert werden und gefällt auch den Lesern. Der Leser merkt das auch und jede Kategorie wird seine Stammleser finden. Geballtes Fachwissen bunt gemischt aus allen Themenbereichen und vereint auf einer einzigen Plattform.

5. Wie gehts nun mittelfristig weiter, was sind die ersten Ziele?

Kurzfristig werden wir die Arbeitsabläufe weiter optimieren und am Design letztes Feintuning betreiben. Mittelfristig wollen wir unsere Position weiter ausbauen, mehr Leser/ Reader bekommen und Werbepartner gewinnen die uns bei der Finanzierung helfen. Letzteres kommt ja auch den Autoren zugute. Unser Ziel ist es ein unabhängiges großes Magazin, den Lesern präsentieren zu können. Hier wollen wir aber keine Kopie der „großen“ (Print-) Medien sein und auch Blogs wollen wir nicht kopieren. Wir wollen uns genau in der Mitte ansiedeln und Meinungsmacher sein. Das beste aus beiden Gruppen vereint zu einer Plattform. Von eigenen Meinungen über aktuellen News Meldungen, bis hin zu speziellen Fach- Artikeln die man sonst in anderen Plattformen vermisst oder in diesem Umfang dort nicht lesen kann.

Please follow and like us: