Wenn Du den Fall MSPRO vs. FAZ noch nicht kennst, dann lies das zuerst. Short story, Blogger bloggt für FAZ, nutzt Bilder ohne kommerziellen Verwertungsrechte, FAZ klemmt Blog ab. Man einigt sich, nicht mehr zusammen zu arbeiten, so wie es aussieht.

Man kann viele Betrachtungsweisen annehmen, pro/contra oder neutral, jedem sein Ding. Was mich schreckt, sind persönliche Angriffe. Gerichtet gegen MSPRO aber auch Personen bei der FAZ. Wo ist das Maß? Wo das Auge für Ausgewogenheit? Wo das Mensch-Sein?

Ein Mensch sagt:

Denn dass dieser [sie meint mspro] es mit seinen Bildquellen nicht so genau nahm, ist mir schon vor geraumer Zeit aufgefallen. Ich kann so ein respektloses (vor den Leistungen anderer), egoistisches und asoziales Verhalten nicht ab

Kennst Du mspro? Woher weißt Du, dass er respektlos, egoistisch, asozial ist? Heißt umgekehrt, Du kennst ihn nicht und erlaubst Dir dennoch, Dich über einen Menschen zu stellen, obgleich Du mit Sicherheit mit einem Haufen Fehlern übersät bist?

Ein anderer Mensch schrieb was von Bücherverbrennung, der Link ist es nicht wert, um diesen Vorwurf gegenüber der FAZ überhaupt zu würdigen.

Das ließe sich beliebig fortsetzen, ein Blick in die Kommentare an den verschiedensten Publikationsstellen genügt. Auch wenn ich die Handlungsweise von mspro nicht sonderlich smart finde, er ist und bleibt ein Mensch. Ebenso die betroffenen Mitarbeiter der FAZ. Wir machen Fehler, was ist daran schwer zu verstehen? Andere machen größere, andere kleinere Fehler. Wir bleiben immer Mensch. Bezeichnet ein Richter einen Menschen vor Gericht als dumm, dämlich, asozial, blöd? Es gibt etwas, für das wir lange kämpfen und viele sterben mussten: Die Würde des Menschen ist unantastbar. Das ist nicht ein hohler Satz. Diese Würde wird einem nicht entzogen, wenn man Fehler macht. Auch nicht von denen, die glauben, dass sie fehlerfrei sind. Uh, er hat Bilder verbloggt, ohne die Rechtelage zu beachten? Uh… Menschverbrecher? Uh… er hat das Blog gesperrt, uhh.. Menschenverbrecher?

Zeige bitte, dass Du Respekt hast, ja, Du. Und beweise, dass Du menschliche Würde verstanden hast. Schlage Geschichtsbücher auf und lies Dir durch, was das Gegenteil davon bedeutet.

Ich kann meine Klappe nicht halten, weil ich diese Verhaltensweisen als Blogger weit von mir weise. Ich bin nicht perfekt, andere Blogger sind nicht perfekt, die FAZ ist nicht perfekt. Der Umgang miteinander wird uns vorauseilen, damit der Respekt vor Bloggern zugleich. In den Kommentaren lese ich wiederholt, dass es auf „uns Blogger abfärben würde, wie wir uns in dem Fall verhalten, [zickig, doof, blöd…]“. Sorry, aber ist eine ganz miese Generalisierung. Was einzelne an Kommentaren von sich lassen, dafür stehen ich und andere auch nicht ein. „Die“ sind nicht „wir“.


Stichworte:

Zugriffe auf Artikel: · read: 12994 · today: 3
(Startseiten- und RSS-Zugriffe werden nicht gezählt)

Markieren für die persönliche Google Suche:


Auf Facebook mitteilen: