Blogs existieren seit über einem Jahrzehnt im deutschsprachigen Internetraum und sind mittlerweile kein begafftes Randphänomen mehr, sondern ein fester Bestandteil des publizierenden Teils der Nutzerschaft. Wo geht der Blogger hin, wenn er Hilfe benötigt, Rat sucht, auch Tipps und Tricks, die ihm auf die Sprünge helfen? Das eine Jahrzehnt hat in Teilen dazu ausgereicht, dass feste Strukturen und Anlaufstellen entstanden sind. Es ist allerdings nicht gerade so, dass die Anlaufstellen unzählbar und überlaufen wären. Erwartet also keine Wunder. Zu welchen grundsätzlichen Bereichen können Fragen aufkommen? Unterscheiden wir das grob in folgende Bereiche: Inhalt, Technik, Design, Recht, Werbung.

Anbei die mit Sicherheit unvollständige Liste, nicht ganz zufällig etwas WordPress lastiger, da WP nun einmal die populärste Blog-Software ist. Es ist auch keine ellenlange Liste, sondern kurz und knackig. Sollte Euch eine wichtige Seite fehlen, melden.

wordpress forumForum WordPress Deutschland = Technik, Design
Wordpress-Blogger werden in dieser Community rund um technische Fragen bestens bedient. Der große Bruder ist natürlich auf WordPress.org zu finden.

blogger united fb pageAuf Facebook findet Ihr eine Page namens „Blogger United“, die sich dem allgemeinen Austausch verschrieben hat: Stellt Euer Blog dort vor und vernetzt Euch. Eine populärere Facebook-Page habe ich bis dato nicht finden können.

wikio blogsInhaltlich kann man sich natürlich von anderen Blogs inspirieren lassen. Hierzu kann man folgende Verzeichnisse besuchen, die mal mehr mal weniger gut gepflegt sind: Wikio (am aktuellsten von allen), Blogoscoop, Bloggerei, BlogAlm, TopBlogs. Ob Ihr unter Umständen mit den Bloggern Kontakt aufnehmen wollt, bleibt Euch überlassen.
blogoscoopUnmöglich zu sagen, welcher Blogger auf dem Egotrip ist und keinen Kontakt will und welcher Blogger Fragen gerne beantwortet, solange sie hinreichend präzise und nicht ausschweifend formuliert sind („was muss ich tun, um mein Blog zu starten, bekannt zu machen und reich zu werden“ = gibts tatsächlich; manche Newbie-Blogger stellen sich beim schonenden Strapazieren der Nerven ihrer Blogger-Kollegen manchmal dämlich oder dumm an, schwer zu unterscheiden). Aber man muss nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen. Ein digitaler Kontaktaufbau in Schritten schadet nicht, um den Nasenfaktor einzuschätzen. Hier ein Follow, da ein Subscribe, drüben ein Comment, ein Like, ein Plus, ein Backlink, Abtasten und Austauschen nach Belieben ist sogar ganz außerhalb schnöder Mailwege möglich und machbar. Statt „ey, ich bin neu, was muss ich tun, um Dich zu nerven, Blogger“.

blogkolossBlogkoloss: Inhalt, Werbung
Daniel Koch bietet Euch auf seinem Blog zahlreiche, gut aufbereitete Artikel zum inhaltlichen Aufbau von Blogs. Kein Tschacka-Scheiß, sondern knackig, down to earth.

selbständig im netz blogSelbständig im Netz = Werbung, Inhalt
Peer Wandiger liefert Euch mit seinem Blog seit Jahren frei Haus Tipps rund um die Monetarisierungsmöglichkeiten von Blogs, gibt Euch zusätzlich sehr hilfreiche Hinweise, was die Inhaltegestaltung angeht. Peer hat mit „BlogProjekt“ eine zusätzliche Seite aufgesetzt, die das wichtigste Blog-KnowHow zusammenfasst. Sein englischsprachiger Bruder ist das weltweit bekannte Blog „Problogger“ von Darren Rowse.

perunPerun = Technik, Layout
Beim Vladi findet Ihr seit zig Jahren regelmäßig Tipps über all das, was man mit WordPress technisch anstellen kann. Eine etablierte Stelle im Netz, die ihresgleichen sucht. Übrigens, ein Blick auf sein Ableger-Blog „WordPress-Buch“ ist ebenso ratsam.

bueltgeFrank Bültge = Technik
Franks Blog ist die Anlaufstelle schlechthin, wenn man das Anpassen von WordPress über den Einsatz von Plugins erlernen will. Mehr was für Entwickler und Frickler.

Internetrecht (.pdf) von Prof. Dr. Thomas Hoeren = Rechtliches
Es handelt sich hierbei um eines der bekanntesten Standardwerke im deutschsprachigen Raum, um das man nicht umhin kommt, gerade als Blogger

kriegs-rechtKriegs-Recht: Rechtliches
Ein unschätzbarer Fundus an dedizierten Blog-Rechts-Fragen findet sich beim RA Henning Krieg, der der Szene schon seit Jahren treu ist und diese mit exzellent aufbereiteten Infos beliefert

Wie ich schon sagte, es sind nicht allzu viele Stellen, die bei Weitem nicht alles abdecken können noch wollen. Im Großen und Ganzen bleibt festzustellen, dass wir Blogger über all die Jahre nicht in der Lage waren, uns über Technisches, Rechtliches, Inhaltliches und Vermarktungstechnisches einen allgemein gültigen und anerkannten Platz im Netz zu schaffen, den wir kennen, schätzen und wo wir zuerst hinschauen. So muss bis heute jeder Blogger allein und deppert durch die Gegend rennen, um sich über Abmahnungen oder Vermarktungschancen kundig zu machen, oder um sich schlau zu machen, wie man an Pressekontakte herankommt, wo man virenfreie Layouts bekommt, wie und wo man Mitmacher fürs Blog sucht oder wie man überhaupt ein Blog startet, nebst 100.000 anderen Detailfragen. Für die Publizisten des Netzes ist der Mangel an Gemeinsinn und Bewusstsein für die Vorteile eigentlich peinlich, aber so isses halt. Wer sich nicht organisiert, bleibt für sich und klein, Punkt.

Please follow and like us: