Besucht doch einmal bitte kurz das Blog „Deutsche Startups„. Wenn Ihr keinen AdBlocker einsetzt, werdet Ihr zunächst mit einer vorgeschalteten Werbeseite begrüßt, müsst dann oben rechts den Link zur eigentlichen Seite ansteuern. Auf der Seite selbst schiebt sich dann ein weiteres Werbelayer vor Eure werten, optischen Organe. Solltet Ihr es nicht sehen, glaubt es mir einfach so.

Kann man „sowas“ machen? Warum eigentlich nicht? Deutsche Startups ist – wenn man so will- Porno für Gründer, Gründungsinteressierte, Presse und Investoren. Heißt? Man will den Inhalt sehen. Daher ist die Toleranzschwelle etwas höher ausgelegt, aggressive Werbeformen in Kauf zu nehmen. Ein 08/15 Blog kann sich das eher weniger erlauben. Doch ein Blog, das sich thematisch etabliert hat, kann in meinen Augen ohne Weiteres diese Option in Betracht ziehen. Bloß die Frage: Lohnt sich das denn? Wenn es sich nicht lohnen würde, würde es dann das DS-Blog dergestalt schalten?

Welche Blogs kämen dafür noch in Frage, ohne dass es wirklich schaden würde? Um Euch Beispiele zu nennen: Netzwertig, Exciting Commerce, Allfacebook und dergleichen Blog. Völlig unabhängig, ob es nun passt oder der Betreiber das will/mag.

Prinzip klar? Wenn man einmal den Porn-Status „must read“ erreicht hat, geht auch solche Art von aggressiver Unterbrechnung-Werbung.

Please follow and like us: