Acht Monate haben sie nun gezeltet. Vor der EZB in der Innenstadt Frankfurts. Acht Monate hat man gebraucht, um eine Chaotendemo und eine friedfertige Demo auf die Reihe zu bekommen. Acht Monate hat man benötigt, um was zu erreichen? Irgendwas gegen die „Macht der Banken und des Kapitals“ auszrichten? Feiert Ihr Euch tatsächlich ob 20.000 angeblichen Demonstranten aus dem gesamten Bundesgebiet? Wo waren die 2 Millionen Bürger rund um Frankfurt? Wir Frankfurter haben uns gefragt, was Ihr in den Zelten außer Zelten macht?

Wo wart Ihr in unseren Stadtteilen, Stadthallen, Vereinshäusern, Cafes, öffentlichen Plätzen und sogar Wohnungen solange die Chance da war? Mit wem von uns Frankfurtern habt Ihr überhaupt gesprochen und seid auf uns zugegangen statt in den ollen Zelten zu hocken? Wo habt Ihr die Chance ergriffen, eigene Veranstaltungen mit uns zusammen aufzuziehen, um Eure Sache solange sie heiß war zu erklären? Wo wart ihr auf den unterschiedlichsten Stammtischtreffen? Auch unter dem digitalen Völkchen Frankfurts? Wo wart ihr all die 240 Tage lang? Man musste schon zu Euch gehen. Panne! Selbst wenn man zu Euch ging, hörte man nur olles Gefasel ohne Plan und Nutzen. Wir wollen was ändern. Dies und das. Wie und warum? 100 Fragen, 10.000 diffuse Antworten. Hauptsache da sein. Hauptsache Demo. Hä?

Viele Frankfurter, mit denen ich gesprochen habe, hätten gerne etwas mehr von Euch gesehen und gehört, wenn Ihr nur auf uns zugegangen wäret. Viele Bänker inklusive. Ihr hättet eine ganze Stadt gewinnen können. Stattdessen habt Ihr eine Stadt angenervt mit nichtsnutzigen Demos der reinen Show-Wirkung wegen zum Schluss, die den halben Verkehr lahmgelegt haben. Frankfurter stehen nicht auf Show, nicht auf Zeltsymbole, sondern auf Macher und harte Maloche statt Laberhanselei.

Angesichts dieser Ineffektivität und Narretei gegenüber den Chancen, ausgerechnet die Frankfurter und Finanzangestellten für Eure Sache zu gewinnen, geht Ihr mit leeren Händen nach Hause. Das war keine Glanzleistung, sondern unterirdisch schlecht. Chance vertan, gute Nacht!


Stichworte: , ,

Zugriffe auf Artikel: · read: 6265 · today: 7
(Startseiten- und RSS-Zugriffe werden nicht gezählt)

Markieren für die persönliche Google Suche:


Auf Facebook mitteilen: