Ausgangslage: DHL und Paketversandproblem.

Ich habe vorhin mit der DHL telefoniert und wir haben uns in der Mitte geeinigt:

1. Ich verschicke die beiden beschädigten Sachen (Monitor und PC) nicht per DHL zur Begutachtung.

2. Ich mache für die DHL Fotos von den Paketen und den Geräten.

3. Ich werde den PC in einer PC Werkstatt zum HW-Check übergeben und den daraus folgenden Kostenvoranschlag (ich vermute, es ist das Motherboard, das auszutauschen ist) an die DHL schicken.

4. Den Monitorschaden (Riss an der oberen, linken Bildschirm Gehäuserandecke) belasse ich auf sich beruhen, er geht noch und hat halt eben einen Riss. Da es ein gebrauchter TFT ist, weiß ich eh nicht, was ich dafür ansetzen soll, da ich mir schließlich keinen Ersatzrahmen hole.

5. Auf der gestrigen DHL Zukunftsstudien-Konferenz habe ich mit PR-Verantwortlichen Kontakt aufgenommen (die ohne mein aktives Zutun darüber bereits intern informiert waren) und bin den Fall durchgegangen. Wir haben uns auf zwei Sachen vorab geeinigt: Ob ich nicht einerseits ein Paketzentrum besichtigen möchte. Werde ich gerne annehmen, das Angebot. Aber im Rahmen von Buzzriders.com, da mich das technisch brennend interessiert, nicht nur als geschädigter Kunde. Und zusehen, dass ich weitere Buzzriders-Interessenten einladen kann. Und andererseits, DHL wird sich zu dem Transportproblem noch öffentlich dazu äußern, wie, wann und wo genau, müssen wir noch ausmachen. Das sollte auch im Sinne weiterer Kunden sein, die ein Interesse daran haben, wie DHL mit Paketen umgeht, wie es zu Schäden kommen kann und was DHL gütlichst macht, um auf Kundenreklamationen inhaltlich einzugehen.

Please follow and like us: