Wie bekommt man ein down-under Produkttest-Blog hin?
1. Man nehme ein fertig konfiguriertes Blogsystem, Blogspot von mir wegen, und verstehe nichts von Anpassungsmöglichkeiten
2. Man nehme das ekligste Design, wo gibt, gerne rosa
3. Man klatsche abkopierte Billigtexte und Billigbilder von Produkten ins Blog
4. Man hoffe auf Probezusendungen und Zusatzeinnahmen
5. Man weigere sich, zu lernen und besser zu werden, als ProdukttesterIn.

Im Grunde geht es mich nichts an, wie und mit was jemand sein Blog befüllt. Doch nachdem ich gestern über meine Facebook-Page „Neue Blogs“ einer ganzen Reihe von Links zu verschiedensten Produkttest-Blogs gefolgt und ein Blog nach dem anderen einfach nur „down under“ war, bin ich fast vom Glauben abgefallen. Immerhin durchsucht man ja auch die Archive, ob der bzw. die BloggerIn irgendwie inhaltlich besser wurde, aber auch hier Fehlanzeige. Ich werde hier keines dieser Blogs verlinken, um den Blogger nicht der Lächerlichkeit preiszugeben. Zumal es eh doof ist, wenn man jemanden explizit so harsch kritisiert.

Habe ich nun ein Konzept übersehen, das funktioniert oder liegt es wirklich am Mangel von Wissen, wie man ein gutes Produkttest-Blog aufzieht? Wer kennt sich in der Szene aus kann etwas dazu sagen?

Update: Zusätzliche, interessante Kommentare entnehmt bitte dem Google+Posting

Please follow and like us: