was klar, als Basic Thinking eine neue Stelle ausgeschrieben hat: André, der Redaktionschef bei Basic Thinking, geht zum 30.06. von Bord und wird sich neue Abenteuer suchen.

In seinem Artikel beschreibt er seine Erfahrungen in der Zeit nach der Übernahme bis heute. Ich kann mich noch sehr lebendig an sein Posting „Basic Flashback: Danke für das ‘Arschloch’, lieber Leser!“ erinnern, das war reinstes Blogger Rock’n’Roll. Aber auch an eines seiner ersten Postings, damals am 17.01.2009. Aufgrund der Nähe zum Leser ist das Betreiben eines Blogs gerade für professionelle Schreiber eine völlig neue Erfahrung, die man erstmal meistern muss. Dienst nach dem 08/15 Schema kann man knicken. Zumal es mental gesehen mehr Kraft kostet als ein herkömmlicher Redakteur aufzubringen hat. Was nicht zu unterschätzen ist. Wer da keinen Bezug zu Menschen hat und den Kontakt scheut, aus der Nähe nicht an Power schöpft, wird nicht weit kommen. Umso mehr ist die Leistung von André beachtlich, der als eher klassisch arbeitender Redakteur diesen Switch nach der Übernahme des Jobs bei BT erstmal hinbekommen musste.

Natürlich habe ich die Entwicklung des Blogs mit Spannung verfolgt und gehofft, dass es weiter nach oben geht. Und André hat zusammen mit seinem Team ganze Arbeit geleistet.

Ich bin mir sicher, dass André nicht nur bloß Talent hat – das er auf die Straße bringt-, sondern auch mit seinem Elan und vor allen Dingen seiner menschlichen Art eine Bereicherung für jeden, passenden Arbeitgeber wäre. Was die Erfahrungen angeht, so findet man nicht an jeder Ecke jemanden, der in der klassischen wie auch modernen Welt der schreibenden Zunft unterwegs ist. Auch und gerade das macht ihn zu einem sehr geeigneten Kandidaten für spannende Jobs! Ich drücke Dir die Daumen und wünschen Dir das Beste!

Please follow and like us: