Heute Morgen musste ich kurz aufstehen, bin dann aber wieder schlafen gegangen. Man steht auf, freut sich, da die Sonne scheint und checkt seine Mails/Twitter etc. Und man liest eine bizarre Meldung eines Amoklaufs an einer Schule. Wtf, schon wieder. Denkt, dass müsse wohl wieder ein aus der Bahn Geworfener in den USA sein. Doch dann entdeckt man, dass es sich um eine Schule in Deutschland handelt.

Man liest drei Mal nach, damit man ganz sicher ist, dass es sich nicht um eine der Schulen meiner Kinder handelt. Check.. soweit kein höchster Alarmzustand. Man liest zunächst beruhigt unruhig weiter und erfährt, dass es Tote gab, es um 2, dann 5, dann schon 10 Tote geht, 16 (letzte Meldung: 9 Schüler, 3 Lehrer, 3 Passanten, der Täter)… Kinder anscheinend vor allen Dingen. Und die Sonne wird immer kälter und kälter. Man denkt an die betroffenen Eltern, Verwandte und Freunde, die mit den Schülern an der Schule in Winnenden verbunden sind. Als Vater. Hilflos ausgesetzt denen, die nicht mehr zu unterscheiden wissen, was die Grenzen zwischen Leben und Tod sind und was sie bedeuten. Ich denke an die Eltern des mutmaßlichen Täters, der lt. letzten Meldungen angeblich erschossen wurde. Man denkt auch an ihn, was in ihm zugestoßen sein muss, um sich zu verlieren, der anscheinend noch jung war. Hilflos, kalt.. die Welt zeigt sich manchmal von ihrer allzu grau-schwarzen Seite unmitelbar.

Ich liebe meine Kinder und werde ihnen Halt geben. Immer, bis zum Ende und darüber hinaus.

Please follow and like us: