basic

Spinnen, Denken, Lachen

Schlagwort

gesellschaft

Politische Kopftuchträgerschaft

Kopftücher verbinde ich mit „alte Oma aus Jugodorf“. Was Liebes. Manch andere verbinden damit „Frau mit komischer Religion“. Ich denke, die Fantasie reicht da sehr weit. Ich möchte mich aber jetzt mehr mit der Vorstellung eines anderen Bildes befassen. Genauer… Weiterlesen →

was, wenn das Löschen eines Facebook Profils Mord wäre?

Nehmen wir an, ein Mensch verbringt seine gesamte Zeit in Facebook. Er geht nicht einmal raus in die realphysische Welt. Er sozialisiert sich ausschließlich in Facebook. Zudem generiert er sein Einkommen über Facebook. Was würde passieren, wenn sein Profil absichtlich… Weiterlesen →

Bundesparteien im sozialen Mitmachnetz? Der Bürger als Großmaul

Laut einer aktuellen Umfrage wünschen sich 81% der Bundesbürger mehr Mitentscheidungsmöglichkeiten bei der Politik. Mit Sicherheit ist dies nicht nur den Erfahrungen von Stuttgart 21 geschuldet. Stichwort Verdruss und Vertrauen. In der Umfrage glauben nämlich lediglich 22%, dass Politiker dem… Weiterlesen →

Was hat mich das Netz gelehrt? Im Gegensatz zum RL?

Eine schwierige Aufgabe, sich diesem Gedanken hinzugeben. So ist es doch rund 15 Jahre her, dass ich erstmalig mit dem Web in Kontakt gekommen bin. Wie soll man sich da erinnern und bewusst machen, wie es vorher war? Und was… Weiterlesen →

Facebook ganz privat: Einmal Mitarbeiter, immer Mitarbeiter?

Vornweg der Aufhänger: Eine Facebook-Gruppe namens „Daimler-Kollegen gegen Stuttgart 21“ war der Anlass für Daimler, mit entsprechenden Likern und zugleich Daimler-Mitarbeitern ein Gespräch zu führen. Mittlerweile hat sich auch Uwe Knaus dazu auf dem Daimler-Blog geäußert. Uwe ist ebenso Daimler-Mitarbeiter…. Weiterlesen →

Roma in Ungarn und ich in Deutschland

Ich bin auf ein bizarr anmutendes Thema gestoßen, das sich neulich in Ungarn abgespielt hat. Siehe Spiegel Online „Regierung nennt Roma-Abtransport Ausflug“ (Label „Rechtsextreme in Ungarn“) oder Krone.at „Ungarn: Rechten-Miliz vertreibt Roma mit Trainingslager„. Vornweg: Für mich persönlich geht das… Weiterlesen →

Blog alone: Vom egoistischen Leser und Nachbarblogger

nachdem ich die abebbenden Blog-Debatten (read the comments) angeschnitten habe, ein weiterer, kritischer Artikel über die Bloggerei. 1. Ich bin enttäuscht. Von zunehmend mehr Bloggern, die ihr Blog alleine betrachten, kaum noch andere Blog-Artikel in der Fremde aufgreifen. Einem Top-Blogger… Weiterlesen →

Social Media und wie eine Hoffnung untergeht: Soziale Verschmutzung

Menschen kommunizieren miteinander. Gestern auf rein realphysischen Wegen, heute und morgen mehr denn je auf elektronisch gestützten Wegen. Im Zuge dessen wird die Kommunikation öffentlicher, nachvollziehbarer. Was einst im Verborgenen blieb, wird sichtbar. Wer gratuliert wem zum Geburtstag, wer bespricht… Weiterlesen →

Warum bloggen die Macher und die Eliten nicht?

Es soll in Deutschland eine Elite von Machern, zugleich Entscheidungsträgern in Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft und Politik geben. So können wir uns gerne über die hoch bezahlten Vorstände von Top-Unternehmen aufregen, dennoch handelt es sich bei diesen Personen um hervorragend ausgebildete… Weiterlesen →

Social Networks wie Telefonkonzerne regulieren?

Grundsätzliches Böses Wort „regulieren“, aber böse ist daran nichts. Reguliert wird vieles, auch die Wirtschaft. Wann reguliert man notwendigerweise im wirtschaftlichen Bereich Betriebe? Hierzu ein ganz kurzer Ausflug in den sogenannten „Ordoliberalismus„. Kein Staat kann ohne Grundideen und Leitgedanken sein… Weiterlesen →

© 2019 basic — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑