Die Holzindustrie gehört in Deutschland zu einer der umsatzträchtigsten Branchen überhaupt. Da müsste es doch im Web einige gute Anlaufstellen geben. Eine davon betreibt Michael Finger, sie nennt sich „Holzwurm“ (Slogan: „Holz mit Knoff Hoff„) und gehört zu einer der meistbesuchten Holzseiten im deutschsprachigen Netz. Anlass genug, Michaels Seite und natürlich ihn in persona vorzustellen. Michael kenne ich schon lange und er ist durch und durch einer, der Holz im Blut hat, Holz denkt und Holz atmet. Ich könnte viele Eigenschaften von Michael nennen, aber drei möchte ich besonders betonen: Seine Ausdauer, seine Lernbereitschaft und passenderweise seine autodidaktischen Fähigkeiten. Seitdem ich ihn kenne, arbeitet er sprichwörtlich unermüdlich in Gedanken und onsite daran, diese Seite über Holz voranzubringen. Ich freue mich daher sehr, dass er mir einige Fragen über sich und seine Webseite beantwortet hat.

———————————–
1. Hallo Michael, stell Dich kurz unseren Lesern vor:
Michael Finger und seine Holzwurm-SeiteMein Name ist Michael Finger, Holztechniker und Hausmann von 4 Kindern und 1 Frau. Das mit dem Hausmann kam mehr oder minder aus gesundheitlichen Gründen und weniger aus beruflichen Gründen. Wobei ich sagen muss, ich mache die Hausarbeit gerne, das ist für mich keine Last oder Schlimmeres. Wie Robert schon oben geschrieben hat, mein Hauptinteresse liegt beim Holz und wie man es verarbeitet/bearbeitet und welche Technik dafür möglich ist. Mehr über mich kann man auf der About-Seite erfahren oder mich einfach anschreiben oder anrufen, ich beantworte fast alle Fragen.

2. Du betreibst die Holzwurm-Page wie lange schon?
Ich betreibe die Seite schon seit mehr als 8 Jahren, wobei ich zugeben muss, dass ich nur die eine Seite betreibe. Das Erstaunliche für mich selber ist, dass es mir immer noch so viel Spaß macht wie am ersten Tag. Leider sind viele Menschen von den Anfängen nicht mehr im Netz, das ist dann für jemanden wie mich immer sehr schade, weil ich mich gerne mit Menschen unterhalte.

3. Wie kamst Du dazu, die Seite in Betrieb zu nehmen? Warum machst Du das?
Ach, das war zu der Zeit als mein Vater an der Sägewerker-Schule in Bad Wildungen als freier Fachlehrer gearbeitet hatte. Er fand keine Infos zu dem Thema Sägewerkstechnik. Wobei ich sagen muss, dass ich gerne alte Bücher, Schriften und Artikel über Holz und -Technik sammle. Das wusste mein Vater und sprach mich an, ob man das nicht zusammenfassen könnte. Die Seiten sind auch die ältesten Seiten zusammen mit der Holztrocknung.

Warum ich das mache? Weil ich denke – und so langsam auch durch Gespräche weiß -, dass es sehr wenige Webseiten mit Grundlagen zu diesem Thema gibt. Das ist sehr schade, gerade bei Themen wo es mal nicht um Web oder Computer geht. Auch bedauere ich, dass Menschen in ihrer Rolle als Fachleute sehr wenig bis gar nichts zu Fachthemen schreiben. Das würde ich gerne mit der Webseite ändern, aber der Weg ist sicher noch sehr steinig, bis so ein Projekt bei den Fachleuten bekannt ist. Erstmal ist man eine von vielen Holzseiten im Netz, zum anderen misstraut man immer noch sehr Online-Fachartikeln. Aber es wird, ich habe erst neulich ein Gespräch mit einem Profossor für Holztechnik geführt. Er würde gerne mehr im Netz machen, aber leider brauchen Studenten und auch Universitäten Geld. Da suche ich gerade nach neuen Wegen und Idee, wie man das Internet und die Universitäten zusammen bringen kann, damit mehr Grundlagen online kommen und das Ganze auch noch in 5 oder gar 10 Jahren lebt. Es darf nicht so sein wie man es jetzt schon im Netz sieht, weil keine Besucher kommen und kaum Geld da ist. So werden einige Holzseiten nicht mehr gepflegt und weiter entwickelt, das möchte ich vor allen Dingen vermeiden.

4. Auf welcher technischen Basis läuft die Seite? Hast Du das alles selbst gemacht oder Dir helfen lassen?
Die Webseite läuft seit ca. 2007 auf Drupal, vorher war phpCMS im Einsatz. Nein ich habe nie wirklich was selber/alleine gemacht, da sind ganz viele Menschen, die dabei mitgeholfen haben. so wie Du, Robert bei dem Blog, „SuperMario“ und Freeblogger.org bei der Technik nicht zu vergessen, „jegade„, der sich um den V-Server kümmert. Auch Netzwerke wie die E-Mail i-worker, nur um mal ein paar Menschen zu nennen. Mehr findet man auf der Dankes-Seite. Wobei ich ganz klar sagen muss, das ist keine Hilfe zum *Ich mache es dir fertig, sondern immer Hilfe zur Selbsthilfe (Lernen und selber umsetzen)*. Besonders stolz bin ich auf das Logo, das wurde von jemanden erstellt als Bewunderung für mein Durchhaltevermögen, sowas prägt einen und es freut einen sehr.

5. Magst Du etwas dazu sagen, wie viele Besucher die Seite hat? Wer sind Deine Besucher?
Bisher habe ich die Zahlen nicht veröffentlicht, denn ich persönlich denke, es kommt nicht auf Zahlen an, sondern auf die Menschen, die so eine Seite besuchen. Eine Webseite lebt von den Menschen, die sich einbringen und etwas von sich und ihrer Erfahrung dort lassen, für andere Menschen. Wenn es deinen Besuchern wichtig ist und es in den Kommentaren stehen sollte, dass man gerne wissen möchte, wie viel so eine Webseite besuchen, werde ich das gerne nachreichen.

Eine gute Frage, wer besucht so ein Infoportal, auf der es nur um Holz geht? An erster Stelle Menschen, die sich für Holz Interessieren und mehr darüber wissen wollen. Dann sind dort sehr viel Berufsschüler und Menschen, die sich speziell für Holzarten interessieren. Es gibt sogar den einen oder anderen Studenten, der dort nach Infos für seine Arbeit sucht. Also ein sehr gemischtes Publikum.

6. Was sind die Schlager auf der Seite? Das Blog? Der Holzatlas?
Der meist besuchte Artikel im Blog ist der „Holz-BH„, was ich selber immer noch nicht so ganz verstehe, aber den Menschen gefällt er. Sonst ist eigentlich der Holzatlas am häufigsten besucht, wobei da auch sehr viel Menschen daran mitgearbeitet haben. Die User vom Drechsler-Forum habe dafür sogar schon mal Geld gesammelt, damit ich mir im Rahmen des Holzatlanten-Projekts etwas kaufen konnte. Leider gehen dabei Grundlagen-Seiten unter, die schaut sich kaum einer an, bis auf die Seite CNC-Technik, aber das gibt es auch nur einmal in dieser Form im Netz.

7. Kannst Du davon bereits leben? Wenn nicht, woran hängt es noch? Was hast Du schon probiert?
Nein, man kann von so einer Seite nicht leben, dafür sind es einfach zu wenige Einnahmen. Wobei ich ja sogar dieses Jahr von Google zu einem AdSense-Workshop eingeladen worden bin und dort noch mal einiges an Info bekommen habe. Woran es genau liegt, weiß ich selber nicht genau, dafür muss ich zugeben, dass ich zu wenig von der Vermarktung verstehe. Das ist sicher ein Schwachpunkt, an dem ich arbeiten müsste, damit sich die Webseite weiter entwickeln kann.

Es läuft einiges auf der Seite wie zum Beispiel Google AdSense, Linklift, eBay und Amazon Bücher. Eigenvermarktung habe ich auch schon probiert, aber man bekommt dann immer die Antwort, die Seite wäre vom PR Wert her zu schwach. Das verstehe ich nicht wirklich, was der PR Wert über den Inhalt oder gar über die Besucher aussagen soll. Das ist wohl so bei Webseiten, sie werden nach Zahlen beurteilt und nicht nach ihrem Inhalt.

8. Wo möchtest Du gerne mit der Seite hin, was sind Deine Ziele?
Kann ich dir gar nicht sagen, denn ich weiß nicht, was die Besucher außerdem interessiert und wo es deren Meinung nach hingehen soll. Denn die Seite ist ja nicht für mich gemacht, sondern für die Menschen, die Infos über Holz und Technik suchen. Schau dir dazu mal das letzte Projekt auf der Seite unter Quellen- und Schwinden-Rechner an. Das ist entstanden, weil man gerne wissen wollte, um wie viel das Holz bei x% Feuchtigkeitsänderung schwindet oder aufquillt. Das ist schon sehr interessant, wenn man so im Laufe der Jahre sieht, wie sich die Meinung über eine Webseite ändert. Von dem, was sie leisten soll und vor allen Dingen was sie an Infos bereit halten soll.

Es gibt da Themen, die weder in gedruckter Form noch online zu finden sind. Holzwerkstoffe, das wäre so ein Thema, was man mit einer Uni angehen könnte. Es gibt mittlerweile ca. 1.000 verschiedene Holzwerkstoffe, aber um sowas langfristig umzusetzen, bräuchte man Geld und Webmenschen für die Technik. Das wäre bestimmt hochinteressant, das auch langfristig umzusetzen, so dass es auch noch in 5 Jahren gepflegt werden kann.

9. Du hast sicher einen guten Überblick, kann man sagen, dass die Holzbranche das Internet rege und auch auf moderne Art und Weise bereits nutzt oder siehst Du Nachholbedarf?
Die Holzbranche war mal sehr rege im Netz, aber wegen Mangel an Besuchern und zum Teil auch am Geld, entwickelt sich zur Zeit nicht sehr vieles weiter. Da ist sicher noch einiges zu tun, aber Holz ist nicht ein Buzz-Thema im Netz. Das ist sehr schade, denn man hat immer in seinem Leben mit Holz zu tun. Manchmal sieht man es nur nicht, wie zum Beispiel bei Häusern, die über einem Stockwerk nicht mehr unbedingt aus Stein sein müssten. Oder man schaue sich das US-Projekt Holz-Auto an (würde ich gerne mal real sehen und mich mit den Machern unterhalten, wobei ich zugeben muss, dass ich kein Englisch kann und einen Dolmetscher bräuchte). Für die meisten ist der Rechner immer noch eine Maschine, mit der sie nicht gerne arbeiten. Die Holzleute arbeiten immer noch gerne handwerklich und nutzen den Rechner nur zum Arbeiten, wenn es nicht anders geht. Das muss erst noch mehr zusammen wachsen, auf der einen Seite die Entwickler und Webverrückten – wie du Robert zum Beispeil – und auf der anderen Seite die Menschen, die das Web noch nicht so gut kennen und sich nicht mit IT oder Web beschäftigen. Für diese Art von Menschen ist es zum Teil sehr schwer, Infos zu einem Thema zu finden. Auch wenn man das in der heutigen Zeit manchmal gar nicht so glaubt.

10. Wenn Du an die Leser Fragen hättest, welche wäre das?
Mich würde am meisten interessieren, warum so wenige Grundlagen-Themen im Netz existieren, die eben nichts mit IT zu tun haben? Was muss so ein Holzwurm wie ich noch machen oder gar ändern, damit sich Websuer für das Thema Holz interessieren? Oder anderes gefragt, was muss anders werden, damit Holzverrückte und Webverrückte zusammen ein Stück des Weges gehen, so dass sich das in einem Infoportal weiter entwickelt; für Menschen, die nicht so webverrückt wie wir sind?
———————————–

Michael, lieben Dank für Deine Antworten!! Sagt man jetzt „Gut Holz“?

Please follow and like us: