dann werden Blogger aus allen Richtungen eingeladen, um am Smart Workshop in Essen teilzunehmen. Um sich während einer nahezu perfekten durchgestylten Veranstaltung den neuen Smart ForTwo wie auch Smart mit Stromantrieb anzuschauen, zu fahren und sich in kleinen Diskussionsrunden über Themen wie „Markenwahrnehmung Smart“, „Zukunft der Antriebstechnologien“, „Umgang mit Bloggern“ mit den Smart/Daimler-Leuten zu unterhalten. Berichte dazu findet Ihr jeweils auf
Welt der Gadgets
IcedSoul Photography (extrem geile Bilder btw)
Welt der Technik
Mercedes-Benz Passion Blog

Insgesamt eine klasse Veranstaltung. Wenn man physisch dabei war. Spannende Einblicke in die Autowelt, für mich als Blogger ist es sowieso jedes Mal aufs Neue ein Genuss, sich mit mit den anderen, anwesenden Bloggern auszutauschen. Was den neuen Smart angeht, sind das nette Fun-Kisten mit kurzem Radstand, nix für mich, aber stylish und auffallend genug für die geeignete Zielgruppe. Am meisten hat mich das Car-2-Go Konzept interessiert (siehe FAZ).

Spannend fände ich den Gedanken, wenn ein Unternehmen wie Daimler derartige Veranstaltungen konzeptionell so durchdenken und durchführen wurde, damit Dritte via Netz daran involviert sein könnten. Zwar kann man einen Smart nicht physisch probefahren, aber mittels Technik lässt sich dennoch ein realtime Connect mit den Teilnehmern vor Ort herstellen. Auch Gespräche und Informationen ließen sich zwischen Analog- und Digitalwelt verbinden. Zugegeben, eine nette Herausforderung, aber imho machbar. Und für ein derart renommiertes und technisch versiertes Unternehmen sollte das nicht wirklich eine unüberwindbare Aufgabe sein. Nun ja, ok, momentan Science Fiction angesichts der Tatsache, dass sich Daimler sehr langsam dem modernen Netz gegenüber öffnet und hinterfragt, wie man zudem in der Digitalen Realität präsent sein kann. Über die bisherigen Maßnahmen hinaus.

Please follow and like us: