Einer, der die Schule als Hort des Mobbings, der Killerausbildung und Brutstätte menschlicher Arschlöcher überzeichnet: unfassbar? . Und wenn man dafür ganz besonders empfänglich ist (nicht für die Geschichte, sondern die Erlebnisse an Schulen selbst so verarbeitet), wird man zu einem Killerkommando. So die Theorie. Muss nicht groß erzählen, was ich von diesen „Angeber-Geschichten“ halte, wie schlimm Schulen sind. Typisch für Menschen, die sich gerne in Extrema hineindenken und überzeichnen. Die Realität ist meistens viel langweiliger. Oder sagen wir menschlicher. Aber auf diese Art zu erzählen, wäre ja nicht drastisch und cool genug. Macker.

via Rivva

Please follow and like us: