nehmen wir mal an, Euroweb wäre in der Lage, strategisch zu denken. Wie hätten sie alternativ reagieren können, um am Ende weitaus glänzender dazu stehen denn heute?

1. Grundlage sind die Aussagen auf Nerdcore, die sich in beleidigender Art und Weise gegen die Firma Euroweb richten. Und Auslöser des Gerichtsverfahrens inklusive der Pfändung der Domain Nerdcore waren. Ich erspare Euch die Vollzitate, googelt bisschen, wenn Ihr unbedingt möchtet. Nicht nur sind die Worte klar beleidigend, sondern darüber hinaus werden Bezüge zu Behinderten hergestellt, was es doppelt unethisch macht. Ein ganz klarer Verstoß gegen menschlichen Anstand, der sich exzellent ausnutzen lässt.

2. Zudem weiß Euroweb um seinen Ruf bei einigen Bloggern. Dementsprechend ist das Reaktionsmuster der Blogger mehr als einfach voraussehbar. Euroweb leitet eine Klage gegen Nerdcore in die Wege und macht diese auf ihrer Facebook- und Blog-Seie publik. Die Reaktionen „der“ Blogger sind garantiert. Das „Schöne“, man bekommt noch mehr Stoff im Sinne von bis zu obszönsten Vorwürfen.

3. Nachdem man die Presse indirekt aufmerksam gemacht hat, beginnt das „Spiel“. In Interviews verweist man auf die Vorwürfe von Nerdcore aber auch die daraus folgenden Reaktionen inkl. O-Tönen (ich zitiere einige real gewählte Beleidigungen durch mir unbekannte User wie etwa „Arschgeigen, Flachwichser, Pfeiffen, Penner,“ etcpp) aus dem Netz. Zudem betont man, sämtliche Kosten des Verfahrens auf sich zu nehmen, egal wie das Urteil ausgeht. Man wolle nur Recht bekommen, um den Anspruch, mit menschlichen Anstand behandelt zu werden, zu untermauern. Man gibt zu, dass man im Vertrieb Fehler begangen habe, diese Stück für Stück bereinigt, Kulanz vor Gericht gegenüber klagenden Kunden zeigt, zudem will man einem Blogger nicht finanziell schaden, nur moralisch Recht bekommen. Außerdem ernährt man ja zahlreiche Mitarbeiter, hat 20.000 Kunden nicht umsonst und sponsored großzügig Sportler und Vereine.

4. Draußen würde der Normalsterbliche folgendes verstehen
– Die Firma wird über Maßen attackiert
– Behinderte werden beleidigt
– Sowohl der Verursacher (Nerdcore) aber auch die Blogosphäre steht dumm da, da nur schimpfend, beleidigend…
– Die Firma agiert im Gegensatz zu den Attacken äußerst großzügig, menschlich und selbstkritisch.

5. Ende vom Lied?
Euroweb hat die reflexartigen Reaktionen der Blogosphäre genutzt, um via Presse mit einer sauberen Weste im öffentlichen Meinungsbild da zu stehen.

6. Warum hat Euroweb strategisch nicht nachgedacht?
Entweder ist die obige Vorgehensweise nicht in ihrer Betriebs-DNS verankert oder man hat andere Problemverursacher inhouse. Was auch immer dazu geführt hat, was wir heute sehen, zeugt von wenig strategischen Geschick. Von Taktik ganz zu schweigen. Aber, was erschreckend ist? Wie einfach man im Grunde genommen die Pauschalisierung von stumpf dahinschimpfenden Netzgruppen für seine eigenen Zwecke missbrauchen kann, um sich als Paulus hinzustellen.

Please follow and like us: