Dailyplaces ist ein in Frankfurter ansässiges, junges Unternehmen, das im Bereich „lokale Web-Dienste“ mitspielt. Man kann es durchaus in der Kategorie Foursquare & Co. einordnen. Demnach handelt es sich natürlich um einen Dienst, der auf die mobile Nutzung großen Wert legt. Als Lokalpatriot komme ich nicht umhin, die Jungs dahinter vorzustellen. Da es demnächst ein Update der Software geben wird, könnt Ihr Dailyplaces erneut auf diesem Blog erwarten. Ab zum Interview mit Stefan Pohl:

———————————————-
Könnt Ihr Euch kurz persönlich vorstellen?
Hinter Dailyplaces steckt ein vierköpfiges Gründerteam aus Frankfurt am Main. Idealerweise ergänzen wir uns und bündeln so Kenntnisse aus Programmierung, Marketing, Sales und Business Development. Außerdem zeichnet uns alle die Begeisterung für neue technische Gadgets aus. Anfang Mai haben wir unser Team um drei weitere Mitarbeiter erweitert, die sich um die Webseite und die iPhone Applikation kümmern.

2. Warum habt Ihr DailyPlaces gegründet? Warum „location based microblogging“?
Wir haben schon seit einiger Zeit an einer Idee für eine eigene Plattform gearbeitet. Von Anfang war uns klar, dass wir einen Dienst anbieten wollen, der etwas mit einer Karte und Standorten zu tun haben soll. Bis es dann konkret zum Launch von Dailyplaces im Dezember letzten Jahres kam, hat es fast drei Jahre gedauert – viele Ideen wurden zwischenzeitlich ausgearbeitet und wieder verworfen. Wir sind dann durch Twitter auf das Thema Microblogging aufmerksam geworden. Schnell wurde uns klar, dass Microblogging im Zusammenhang mit mobilen Endgeräten zumeist auch eine Standortrelevanz hat. Mit Dailyplaces können die User nun zu einem konkreten Standort – wir nennen das Point of Interest (POI) – in Echtzeit mobil mit dem iPhone oder im Web mit Freunden sowie anderen Usern kommunizieren. Alle POIs werden zusätzlich auch auf der eigenen Dailyplaces-Website des Users gespeichert.

3. Wie läuft es seit den ersten Tagen, haben sich Eure Vorstellungen und Wünsche bewahrheitet?
Für das gesamte Team ist jeder neue Tag immer auch ein Abenteuer. Es ist toll, wenn man am Morgen in das Büro seiner eigenen Firma geht und an der Weiterentwicklung seines „Babys“ arbeitet. Bisher sind alle froh, den Schritt gemacht zu haben. Rückblickend ist man bei einigen Entscheidungen jetzt natürlich schlauer, aber wir bereuen nichts.

4. Was unterscheidet Euch von Foursquare, Gowalla und Friendticker prinzipiell, was die Anwendung angeht?
Bei Dailyplaces steht hinter einem Standort oder POI immer auch ein konkreter User, d.h. man kann für sich relevanten Usern folgen und so deren Empfehlungen und POIs mitbekommen. Zudem wird es zukünftig möglich sein, auch einer einzelnen Location zu folgen und so alle News zu einem Standort zu erhalten. Alle Informationen werden immer auch auf der individuellen Website des Users gespeichert – damit erhält jeder User seinen eigenen kleinen Location-Blog.

Aus Business-Sicht bietet Dailyplaces Unternehmen die Möglichkeit, den Dialog mit einer lokalen Zielgruppe zu starten. Eine solche Beziehung zwischen dem User und dem Unternehmen ist viel nachhaltiger als bei reinen Check-In-Plattformen. Zudem bieten wir zukünftig Multi-Account-Möglichkeiten für Filialisten sowie ein einfaches web-basiertes Tool für die lokale Kampagnenplanung. Mit diesem Tool erhalten dann sowohl große Unternehmen mit mehreren Tausend Standorten als auch das kleine Restaurant ein optimales und effektives Tool für die standortbasierte Kommunikation.

5. Was wird man die nächsten Wochen und Monate auf Dailyplaces an neuen Modulen erwarten können?
Wir werden in den nächsten Monaten den Funktionsumfang der Website wie auch der mobilen Applikation erweitern und einige spannende Community-Features einbauen. Für Ende des Jahres ist der Launch unseres Dailyplaces Business-Center geplant, dem web-basierten Tool für Unternehmen zur standortbezogenen Kommunikations- und Kampagnenplanung.

6. Worauf legt Ihr bei Eurem Startup am meisten Wert? Gute Produktqualität, ein exzellentes Marketing, ein tolles Team, wo sind die Schwerpunkte?
Sicherlich ist es Mix aus allem, aber trotzdem denken wir, dass ein tolles Produkt mit Mehrwert für den User das Wichtigste ist. Wir arbeiten sehr fleißig daran, dieses Produkt auf den Markt zu bringen, wissen aber selber auch, das wir hierfür noch eine Menge leisten müssen. Wir werden schon bald eine neue Version unserer App veröffentlichen, die einige Verbesserungen bietet.

7. Habt Ihr Wünsche, was Eure Kunden bzw. User angeht?
Aus Business-Sicht wünschen wir uns sicherlich ein großes Unternehmen, das Dailyplaces für seine standortbasierte Kommunikation einsetzt. Aus User-Sicht sind all die POIs aus der ganzen Welt spannend – ob exotisches Essen aus Asien, Palmen und Strände aus Dubai oder Ausflugsziele in Deutschland – jeder POI erzählt die ganz eigene Geschichte eines Users. Sehr gefreut hat uns, dass es in Korea schon zu ersten Offline-Dailyplaces-Treffen gekommen ist, auf denen sich unsere User nun auch privat austauschen.
———————————————-

Please follow and like us: