Jens hat das Ganze unter der Mithilfe von Philip Hetjens etwas aufpoliert. Auf seinem Blog könnt Ihr nachlesen, welche Spielwiesen neu sind. Für Zahlenfetischisten ein gefundenes Fresschen.

Wobei ich dazu sagen sollte, dass solche Listen Segen und Fluch zugleich sein können. Komischerweise habe ich in anderen Blogländern bestimmte, daraus resultierende Effekte nicht so beobachten können. Kann auch natürlich an den Gesprächen liegen, die ich geführt habe. Kann schließlich nicht mit allen sprechen. Insbesonders der Sozialneid auf „Höhergestellte“ ist in D extrem ausgeprägt, was ich mir nicht so recht erklären kann. Beispiel? Statt sich also darüber zu freuen, dass ein Spreeblick aufgrund seiner Bekanntheit von mir wegen 100 Porsches fahren könnte (was sich aus der Bekanntheit ergibt), wird eher eine wie auch immer gedachte Kommerzialisierung als Moserargument aufgeworfen. Statt sich darüber zu freuen, dass ein Blogger aus den Blogcharts richtig gut verlinkt wird und Zuspruch bekommt, mosert man herum, dass es das Blog nicht wert sei. Hinzu kommt ein sehr abstruses Einordnen in die Schublade A-Blogger auf. „[Setze Name des Bloggers ein]“ muss doch als A-Blogger schlauer sein, höher fliegen, schneller laufen, und und und“. Außerdem bekommen A-Blogger „am laufenen Band“ irgendwelche Produkte zugeschickt und geschenkt, man selber aber nicht. Ist man etwa weniger wert, von der PR-Industrie vereinnahmt zu werden? Da kommt einiges an Gemenge zusammen.

Solche Listen führen zu einem „Oben – Unten“-Denken, das ich für insgesamt schädlicher halte, denn die Vorteile aus diesen Übersichtslisten, wo es spannende Blogs zu entdecken gibt.

Please follow and like us: