Google Tags

Google hat heute im Blog angekündigt, das sogenannte „Google Tags“-Werbesystem US-weit anzubieten. Ich kannte das System vorher nicht und habe mit Neugier darüber gelesen. Um was gehts dabei:
For a flat monthly fee of $25, businesses can enhance their listings that appear on Google.com and Google Maps with a yellow tag that emphasizes specific information such as a coupon, video, website, menu, reservations, photos, or a custom message. Tags do not affect the ranking of the listings, and we clearly indicate which parts of the search result are sponsored.

Demnach handelt es sich um optisch abgehobene Hinweise. Nicht ungeschickt, wenn man auf Besonderheiten hinweisen möchte. Vor allen Dingen gefällt mir diese Möglichkeit:
Posts, a new kind of Tag that enables business owners to create a custom message, is also live. These messages can be changed as often as the business owner would like, making it easy to let the world know about a special discount or limited-time offer.

Im passenden GBuzz-Eintrag von Siegfried Hirsch findet sich ein Kommentar von Michael Keukert, der darauf hindeutet, man könne es auch bereits in Deutschland nutzen.

Please follow and like us: