Wie angesprochen war ich am letzten Freitag in München zu Besuch bei Microsoft. In einer Gruppe von rund 10 Eingeladenen hatten wir das einstündige Vergnügen, uns mit Bill Veghte (ausgesprochen „bill vechtie“, verantw. für Windows und Windows Live, 3./4. Mann bei MS Corp.) zu unterhalten. Zusätzlich konnten wir vorher und nachher mit in D ansässigen Verantwortlichen sprechen. Zentrales Thema war die Einführung von IE 8 und auch dem erodierenden Markanteil gegenüber Firefox, der in D angebl. von 35% (FF-Browser Anteil) aller Internetuser genutzt wird. MS, danke für die Einladung, hat Laune gemacht und die Gespräche waren spannend!

Nun zur Gretchenfrage: MS verdient mit Windows und Office seine Brötchen. Das Internetgeschäft ist neben Services und der XBOx ein weiteres Standbein, doch sind alle soweit ich weiß, defizitär. Was soll also MS mit dem IE und warum machen die so einen Wind darum? Annahmen? Legt mal los.

Ich werde nachher die Überlegungen eines MS-Kenners ergänzen, warum MS so wild drauf ist, dass der IE weiterhin der dominierende Browser bleibt;)

Update: Ich danke Euch für Eure Einschätzungen, einige hatten ja schon den richtigen Riecher. Anbei die Einschätzung des MS-Kenners, was er dazu meint, warum MS immer mehr Wert auf den IE legt und wohl auch legen wird:

Es gibt natürlich viele Gründe, der wichtigste ist strategisch gesehen folgender: Ein Internet Browser ist für die meisten Leute der Einstieg in das Internet. Dementsprechend ist die Kontrolle des Einstiegs super wichtig. Die Startseite bietet den Konzernen die Möglichkeit, ihre eigenen Internetdienste und Strategien prominent zu fördern. Und die Marke zu stärken. Im Microsoft Fall sind dies MSN, Live-Dienste und Sharepoint. Bei Google sind das Google Apps und AdSense, bei Mac natürlich die i* Strategie. Die Browser sind für die Nutzung der Dienste optimiert. Alle möglichen Erweiterungen sind natürlich integriert und die eigene Plattform wird dadurch gestärkt.

Ein eigener Browser vermeidet auch die Vermarktung anderer Angebote. Google versucht mit Chrome, Adobe Flash und MS Silverlight zu stoppen, da dadurch sonst die Ad-Sense Umsätze flöten gehen würden. Wenn zB Google zulässt, dass Desktop-Applikationen genutzt werden und Flash / Silverlight Frontend-Technologien werden, dann fehlt die Grundlage für die Vermarktung und Google muss die gesamte Strategie umstellen.

Das ist der Grund, weshalb alle Konzerne eigene Innovationen, sprich Dienste und Applikationen = sprich Browser, voran treiben.

Please follow and like us: