Christian Grötsch (GF der dotsource GmbH, einem Abkömmling von Intershop) kenne ich nun schon etwas länger. Damals aus den Basic Thinking Zeiten. Da hatte er Werbung für seine Schnäppchen-Plattform Preisbock geschaltet. Und außerdem das Wordcamp/Barcamp Jena im Jena-Tower veranstaltet, da haben wir uns persönlich kennengelernt, vor rund drei Jahren. Was kann ich zusätzlich an interpersonellen Verstrickungen offen legen? Er ist mit Nadia verehelicht, die ich seit dem Barcamp Leipzip kenne. Nadia? Ist das Brain hinter dem exzellenten Bewerberblog, wohl das erste und einzige Firmenblog Deutschlands mit einem ordentlichen Businessplan an den Start gebracht. Sprich, aus dem Örtchen Jena kommen immer noch gut umgesetzte Ideen und neue Webangebote ins deutsche Internetland. Worum geht es diesmal? Christian hat mich angefacebookt, ob ich nicht deren neues Baby vorstellen mag. Kann ich.

Ohne allzu viel Worte, „Mansbox„:
Mansbox
Ein Abo-Angebot für uns Männer, die normalerweise zu faul zum Kaufen sind, nämlich dem wichtigsten auf unserem Alabaster-Körper: Unterwäsche. Socken, Shorts und Shirts. Man hat männerfreundlich wenig Auswahl, die Preise finde ich OK (könnte für meinen Geschmack etwas günstiger ausfallen), Rück-/Versand ist kostenfrei, und zu guter Letzt kann man entscheiden, ob man alle 3, 6 oder 9 Monate frisches Zeugs nach Hause geliefert bekommen möchte. Nebst einer individuellen Zusammenstellung bietet Mansbox für zeitscheue Männer Paketierungen an, einen Mix aus Socken, Shirts und Shorts.

Die Idee selbst ist natürlich nicht neu, so hat Christian kein Problem damit zuzugeben, dass es sich um eine CopyCat von ManPacks.com handelt. Ich kenne auch andere Anbieter, die schon länger in diesem Männer-Abo-Bereich unterwegs sind.

In heutigen Zeiten kommt wohl kein vernünftiges Startup ohne Facebook-Seite aus. So auch Mansbox nicht: Facebook Page.

Warum ich die Sache gut finde? Sie passt zu uns Männern, verplempert auch keine Zeit, nervt nicht mit allzu viel Produkten und vermeidet Social Commerce Kuschelkram. Auswählen, kaufen, fertig. Mehr davon im deutschen Kommerznetz!

Wenn ich es richtig sehe, hat das Aufregende Kommerz Blog darüber noch nicht berichtet. Kein Wunder vielleicht, dieses Angebot ist weder aufregend noch neu, einfach und knackig, so gehts auch.

Einziger Kritikpunkt: Öko- und Nachhaltigkeitsjunkies werden mit Mansbox nicht zufrieden gestellt, davon ist auf der Seite wenig zu sehen. Oder ich bin blind auf diesem Auge, zugegeben.

Please follow and like us: