und zwar in bis zu 1.280 Pixeln. Das, was Sevenload schon lange angekündigt hatte, wurde zeitig vor dem Kölner Karneval veröffentlicht. Endlich!!! Zufall? Wollten die Mitarbeiter entspannt feiern? Wir wissen es nicht:)) Auf jeden Fall ist damit Sevenload anderen Anbeitern eine kleine Nasenlänge voraus und es gibt für die User was zu Feiern. Es ist tatsächlich ein gewaltiger Unterschied, ob man sich auf YouTube die Pixelsauce anschaut oder aber Videos im Fullscreenmodus in hoher Auflösung reinzieht. Und könnte das fast schon legendäre Stage6 vergessen lassen. Man hat nämlich tatsächlich einige Funktionen des verblichenenen Stage6 (DivX)-Players übernommen.

Könnte? Wo Licht, da Schatten… es gibt zwei Knackpunkte: So kann der User zwar lesen, dass es nun „irgendwas in HD“ geben soll, nur wie danach gezielt suchen? Und man hat anscheinend vergessen, dass Uploadlimit iHv 200 MB aufzubohren. Manchmal habe ich den Eindruck, Sevenload sieht sich noch als Startup, wieso sonst meidet man Perfektion?

Update: Mike Schnoor/PR-Manager von Sevenload hat mich informiert, dass Sevenload die Upload-Grenze in den nächsten Stunden spürbar hochsetzen wird. Das Gesamtpaket bleibt dabei nach wie vor kostenfrei.

SL HD

Sollte Sevenload die Rechtelage proaktiv angehen, wird es bald Knallervideos zu sehen geben, ohne dass man wie bisher supererzkonservativ päpstlich waltet und Videos weglöscht. Tja, Schulterzuck, wir werden sehen, ob wir was zu Feiern haben letztlich.

Please follow and like us: